Pakete mit Leckerein ersetzen Versteigerung

Für die Feuerwehr Malgersdorf war 2020 speziell im gesellschaftlichen wie auch im finanziellen Bereich ein sehr schwieriges Jahr. Fest im Malgersdorfer Festkalender verankerte Veranstaltungen wie das Maibaumaufstellen, das Florianifest und das weitum beliebte Weinfest mussten aufgrund der herrschenden Corona-Schutzbestimmungen ersatzlos gestrichen werden. Nach Absage der Generalversammlung der Wehr musste die traditionelle Christbaumversteigerung am 2. Weihnachtstag leider ebenfalls Corona-bedingt ausfallen.
Diese Veranstaltung ist nach Aussage von Vorsitzendem Ludwig Brunner nicht nur für die Feuerwehr, sondern für die ganze Gemeinde von großer Bedeutung. Auch finanzielle Folgen hatte der Totalausfall, denn die Christbaumversteigerung wäre die Haupteinnahmequelle der Feuerwehr gewesen. Nur dadurch konnte die Wehr die Gemeinde in den vergangenen Jahren bei der Beschaffung des neuen Feuerwehrautos und dieses Jahr beim Kauf der neuen Schutzanzüge mit großen Spenden unterstützen. Um auch in Zukunft unterstützend für die Gemeinde und die Sicherheit der Feuerwehrfrauen und -männer tätig sein zu können, hatten sich die Verantwortlichen zu einer besonderen Aktion entschlossen.
Als Ersatz für die Christbaumversteigerung 2020 wurde die „Gipfelpackerl“-Aktion gestartet. Am Stephanitag wurden die Packerl vor die Haustüren gestellt. Darin befanden sich die üblichen Schmankerl der Christbaumversteigerung wie Geräuchertes vom Bosdi, Bauernbrot vom Schleich und Gurken vom Stangl. Die Bezahlung der 25 Euro für das „Gipfelpäckchen“ erfolgte per Überweisung auf das Konto bei der Sparkasse. Natürlich konnten auch Spenden auf das angegebene Konto eingezahlt werden. Zeitgleich standen in den Malgersdorfer Geschäften kleine Spendenboxen zu Gunsten der Feuerwehr Malgersdorf, die sehr beachtlich gefüllt waren.
Zufrieden zeigt sich Kommandant Gerhard Wagner mit der Übungs- und Einsatzbereitschaft der Aktiven. Höhepunkt des Ausbildungsjahres bei der Wehr Malgersdorf war vor dem Lockdown ein Besuch der Feuerwehrschule in Geretsried, bei dem die Übungsschwerpunkte bei Brandsimulation und technischer Hilfe lagen.  − pra